7-Architekturfragment

Foto des Steines

Die Dachbekrönung der Magdeburger Pauluskirche aus Ummendorfer Sandstein musste bei deren Restaurierung im Jahr 2001 wegen irreparabler Beschädigung ersetzt werden. Dem ursprünglichen Kirchenbau lag ein Beschluß des Gemeindekirchenrats der Stadtkirche St. Ulrich und Levin, zu dessen Bereich das Stadtfeld gehörte, vom 7. März 1892 zugrunde. An diesem Tag hatte Kaiser Wilhelm II. den Stadtteil zur ‚Wilhelmstadt‘ erklärt. Der Kirchenbau war Teil der Stadterweiterung, als nach fast 250 Jahren Festung der Festungsgürtel aufgesprengt wurde und vor den Toren liegende Gebiete städtisch bebaut werden konnten. Am 4. Oktober 1896 wurde die Pauluskirche geweiht.
Eine umfassende Restaurierung erfolgte 1997 bis 2005.

Objektnummer: 103

Ev. Pauluskirche Magdeburg, Dachbekrönung, Ummendorfer Sandstein, 1896, Neogotik